Armenien Trekking & Bergsteigen

Save on your hotel - www.hotelscombined.com
Save on your hotel - www.hotelscombined.com

Detailprogramm
Geplanter Programmablauf

Tag 1: Anreise

Linienflug mit Austrian oder Czech Airlines nach Yerevan.

Tag 2: Yerevan

Nach der Ankunft, Transfer ins Hotel. Am Nachmittag Rundgang durch das Zentrum der etwa 1000m hoch gelegenen Hauptstadt: Altstadt, Cascade (Aussichtspunkt über der Stadt mit erstem Blick auf den Ararat), Besuch des Matenadarans, wo uralte Manuskripte zu bewundern sind. 18.000 Manuskripte erhalten die Schätze armenischen Wissens und bilden die größte Sammlung weltweit, danach Zeit zur freien Verfügung. Am Abend ein Willkommens-Abendessen in einem Restaurant mit traditionellem armenischen Essen. Übernachtung im Hotel in Yerevan.

Tag 3: Yerevan – Khor Virap – Noravankh – Sisian

Khor Virap

Khor Virap

Nach dem Frühstück fahren wir in Richtung Süden. Erstes Ziel ist das Kloster Khor Virap (4. Jh.), eines der wichtigsten Wallfahrtsorte Armeniens. Es ist vor allem die wunderschöne Lage, direkt vor der schneebedeckten Nordwand des Ararat. Fahrt durch das berühmte Weinbaugebiet des Landes “Areni”, inkl. Weinverkostung bei einem kleinen Weinproduzenten. Weiterfahrt nach Noravankh. Die Anlage liegt wunderschön, umrahmt von den rötlichen Felsen der Schlucht Gnischik. Nach dem Mittagessen in einem hübschen Restaurant fahren wir in die Stadt Sisian. Abendessen und Übernachtung in der Stadt Sisian.

Tag 4: Sisian – Bardsravan – Tandsatap – Tatev

Nach dem Frühstück Transfer nach Bardsravan. Von hier beginnt unsere heutige Wanderung zu den Dörfern Tandsatap und Tatev (mittelalterliche Klosteranlage). Im Ort Tatev angekommen, können wir uns ein Bild von diesem mittelalterlichen Zentrum machen, in dem Kirche und Wissenschaft ihre Blütezeit hatten. Alternativ können wir diese Tour mit einer der längsten Seilbahnen der Welt machen. Mit dem Bus gelangen wir zur Talstation und genießen bei traumhafter Aussicht die Fahrt hinauf zum Kloster. Abendessen in einem Restaurant unweit der Klosteranlage Tatev, Übernachtung im Privatquartier in Tatev.

Tag 5: Tatev – Ltsen – Sisian – Zorats Karer

Durch die Berge der Region Syunik, über Blumenwiesen und durch Wälder wandern wir zum Dorf Ltsen. Vom Dorf Ltsen Transfer ins Hotel in Sisian. Nach dem Abendessen beschließen wir den Tag mit dem Besuch eines antiken Observatoriums. Unter dem Sternenhimmel ist es noch schöner und mystischer. Übernachtung im Hotel in Sisian.

Tag 6: Sisian – Ischchanasar – Berg Uchtasar –Uchtasar See

Nach dem Frühstück Transfer zum Dorf Ischchanasar, wo schon spezielle Geländewägen (UAZ) auf uns warten. Wir fahren in Richtung des Berges Uchtasar und dann beginnt die Wanderung. Uchtasar ist ein wichtiger Ort archaeologischer Funde, in der Nähe des Sees ist ein großes Petroglyphenfeld mit vielen uralten Felszeichnungen. Am See schlagen wir unser Lager auf. Abendessen unter freiem Himmel, Übernachtung in den Zelten.

Tag 7: Uchtasar

Den heutigen Tag verbringen wir in Uchtasar (Wanderung, Vorbereitung für das Abendessen, am Abend Lagerfeuer…).

Tag 8: Uchtasar See – Ischchanasar – Sisian

Nach dem Frühstück Wanderung bis zum Dorf Ischchanasar (Mittags Picknicklunch). Von hier Transfer in die Stadt Sisian. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 9: Sisian – Selim – Sevan See

sevan

Sevan See

Wir fahren heute in Richtung Norden. Wir kommen an einer Karawanserei (14. Jh.) vorbei. Hier beginnt eine schöne Wanderung am Selim-Pass, entlang des Argich-Sees. Danach Transfer zum Sevan See. Der See ist der größte und schönste See vonganz Armenien. Er ist für seine Forellen und Renken bekannt. Abendessen und Übernachtung im Hotel am See.

Tag 10: Sevan See – Dilidschan – Parz See – Gosch – Enokavan – Lastiver

Nach dem Frühstück Transfer nach Dilidschan: Parz Lich. Vom See aus beginnt die Wanderung zum Dorf Gosch. Besichtigung der Klosteranlage Goschawank (12.-13. Jh.). Danach Transfer nach Dorf Enokavan. Von hier eine kleine Wanderung bis zum Lastiver. Hier werden wir zelten. Abendessen unter freiem Himmel, Übernachtung in den Zelten.

Tag 11: Lastiver

Nach dem Frühstück Wanderung in der Umgebung. Die Lastiver Höhle,über einem Felsen gelegen, ist schwer zugänglich. Der mühsame Aufstieg lohnt aber schon allein wegen des Ausblicks. Ein Teil des Eingangs ist durch eine alte Mauer geschützt. Lastiver ist ein Paradies für Menschen, die das Leben in freier Natur lieben. Nach der Wanderung Freizeit (schwimmen, fischen …). Abendessen am Funkenfeuer, Übernachtung im Zelt.

Tag 12: Lastiver – Enokavan – Alaverdi

Nach dem Abendessen kleine Wanderung ins Dorf Enokavan. Von hier Transfer nach Alaverdi, Hotel (Mittagessen). Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 13: Alaverdi – Sanahin – Haghpat

Wo kann man von einem UNESCO Weltkulturerbe zum nächsten wandern – richtig, in Armenien! In 4 Stunden gehen wir vom Klosterkomplex Sanahin (10. Jh.) durch Dörfer, Felder und Wälder zum Kloster Haghpat (10. Jh.). Vom Kloster Haghpat fahren wir zurück zum Hotel. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 14: Alaverdi – Aragats – Kari See – Amberd – Yerevan

amberd

Amberd

Nach dem Frühstück Transfer nach Aragats: Kari See. Bei gutem Wetter besteigen wir den Südgipfel des Aragats (3800 m). Das Aragats-Massiv ist ein erloschener Vulkan, es besteht aus 4 Gipfeln. 2 der Gipfel überragen die 4000 Meter-Grenze. Bei nicht gutem Wetter wandern wir zur Festung Amberd. Die Wanderung führt über die weiten Hänge des Vulkan-Massivs hinunter zur Festung (10. Jh.). Danach Transfer nach Yerevan (Abendessen ist nicht inkludiert). Übernachtung im Hotel in Yerevan.

Tag 15: Yerevan – Geghard – Goght – Garni – Yerevan

Nach dem Frühstück fahrenen wir diesmal in Richtung Osten. Ca. 1 St. Fahrt hinauf in die Berge und nach einem kurzen Stück durch ein Canyon zum Geghard Kloster (7. Jh., UNESCO Weltkulturerbe). Besichtigung des Klosters, das zum Teil aus dem Fels herausgeschlagen wurde. Kurze Fahrt und Beginn einer Wanderung vom Dorf Goght aus. Wie riesige Orgelpfeifen ragen sechseckige Basaltsäulen hervor und bilden eine bizzare Schlucht, durch die wir zum Tempel Garni Pagan wandern. Im gleichnamigen Dorf genießen wir das Abendessen bei einer einheimischen Familie in ihrem Restaurant, wo wir auch die Möglichkeit haben zu beobachten, wie das einheimische Brot “Lavasch” gebacken wird. Anschließend kehren wir nach Yerevan zurück.Übernachtung im Hotel in Yerevan.

Tag 16: Yerevan – Echmiadzin – Yerevan

Mit einer Tour zur Stadt Echmiadzin beginnt der Tag. Wir besichtigen heute die Kathedrale von Echmiadzin (UNESCO-Weltkulturerbe) – die Amtsresidenz des Katholikos, des Oberhauptes der Armenisch-Apostolischen Kirche. Die 303 n. Chr. erbaute Kathedrale ist die erste offizielle christliche Kirche der Welt. Auf der Rückfahrt von Echmiadzin nach Yerevan besuchen wir die Kirche Zvartnotz (ebenfalls UNESCO-Welkulturerbe). Der Bau dieses Schmuckstückes geht auf das 7. Jh. zurück. Wir kehren nach Yerevan zurück. Besuch einer Cognac-Fabrik. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Abends treffen wir uns zu unserem gemeinsamen Abschiedsessen in einem armenischen Restaurant. Übernachtung im Hotel in Yerevan.

Tag 17: Heimreise

Nach einem leichten Frühstück werden wir für unseren Rückflug nach Deutschland zum Flughafen gebracht.

Programmänderungen sind vorbehalten
Save on your hotel - www.hotelscombined.com

Save on your hotel - www.hotelscombined.com

Kontaktformular

Bei weiteren Fragen oder bei Tourbuchungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Füllen Sie, bitte, das Feedback-Formular aus.

Name:*
E-mail:*
Comments:
Type the characters you see here: