Armenien – Wanderreise

Save on your hotel - www.hotelscombined.com

Detailprogramm

Geplanter Programmablauf

yerewan

Yerewan

Tag 1: Anreise

Linienflug mit Austrian oder Czech Airlines nach Yerevan.

Tag 2: Yerevan

Nach der Ankunft Transfer ins Hotel. Am Nachmittag Rundgang durch das Zentrum der etwa 1000m hoch gelegenen Hauptstadt: Altstadt, Cascade (Aussichtspunkt über der Stadt mit erstem Blick auf den Ararat), Besuch des historischen Musemus: eine faszinierende Zeitreise, die in der Steinzeit beginnt und bis ins 19. Jh. reicht, danach Zeit zur freien Verfügung. Am Abend erwartet Sie ein Willkommens-Abendessen in einem Restaurant mit traditionellem armenischen Essen. Übernachtung im Hotel in Yerevan.

Tag 3: Yerevan – Odzun – Kobayr – Alaverdi

Nach dem Frühstück fahren wir in Richtung Lori, ins Dorf Odzun. Besuch der Muttergotteskirche (303-313 n. Ch.).Wanderung von Odzun nach Kobayr, Besuch der Kirche Kobayravankh (Bj. 1171). Transfer von Kobayr nach Alaverdi, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 4: Dzoraget – Sanahin – Haghpat – Dzoraget

sanahin

Sanahin

Wo kann man von einem UNESCO Weltkulturerbe zum nächsten wandern – richtig, in Armenien! In 4 Stunden gehen wir vom Klosterkomplex Sanahin (10. Jh.) durch Dörfer, Felder und Wälder zum Kloster Haghpat (10. Jh.). Im Mittelalter galten diese beiden herausragenden Meisterwerke armenischer Architektur als wichtige Forschungszentren. Vom Kloster Haghpat fahren wir zurück zum Hotel. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 5: Alaverdi – Dilidschan – Parz Lich – Gosch – Sevan See

Nach dem Frühstück fahren wir in die Stadt Dilidschan – ein Kurort in der Region Tavusch, auch als armenische Schweiz bekannt. Transfer zum See Parz Lich. Die heutige Wanderung führt zum Kloster Goschavankh (12.-13. Jh.). Mit dem Bus fahren wir dann zum berühmten Sevan See. Besichtigung des Sevan-Klosters (9. Jh.) auf einer ehemaligen Insel. Abendessen und Übernachtung im Hotel am Sevan See.

Tag 6: Sevan See

sevan

Sevan See

Freier Tag am See (Frühstück, Mittag- und Abendessen sind inkludiert).

Tag 7: Sevan See – Noratus – Selimpass – Goris

Nach dem Frühstück fahren wir in den Süden Armeniens, nach Goris. Zunächst fahren wir entlang des Seeufers und besuchen den berühmten Friedhof von Noratus mit dessen unzähligen Kreuzsteinen. Weiterfahrt über den 2400 m hoch gelegenen Selim-Pass, mit der Karawanserei, einem Teil der alten Seidenstrasse und herrlichen Panoramablicken. Weiterfahrt in die Stadt Goris. Abendessen und Übernachtung in Goris.

Tag 8: Goris – Ltsen – Tatev – Goris

Von Goris fahren wir zum Dorf Ltsen auf 1800m Höhe, von wo aus wir zum Kloster Tatev (9. Jh.) wandern. Alternativ können wir diese Tour mit einer der längsten Seilbahnen der Welt machen. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Goris.

Tag 9: Goris – Chndzoresk – Zorats Karer – Dschermuk

Nach dem Frühstück Transfer in die Höhlenstadt Chndzoresk. Die Satdt ist auch durch ihre, vor Kurzem gebaute, wackelnde Brücke bekannt: Sie verbindetdie alte und neue Stadt. Von Chndzoresk fahren wir ins armenische Stonehenge. Die prähistorischen Steinkreise von Karahuj bei Sisian geben den Historikern noch viele offene Fragen auf. Weiterfahrt in den Thermalkurort Dschermuk, bekannt für sein Mineralwasser. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Dschermuk.

Tag 10: Dschermuk – Gndevaz – Dschermuk

jermuk

Heute brechen wir vom kleinen Dorf Gndevaz auf, um zum gleichnamigen Kloster (10. Jh.) zu gelangen. Die Klosteranlage mit ihren hohen Festungsmauern erhebt sich malerisch über dem Fluss Arpa. Nach der Besichtigung Rückfahrt ins Hotel. Zeit zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 11: Dschermuk – Noravankh – Khor Virap – Yerevan

Die Fahrt führt wieder zurück nach Norden. Zunächst über grüne Hochebenen mit Seen, dann in einen farbprächtigen Canyon, an dessen Ende das berühmte Noravankh Kloster aus dem 13. Jh. liegt. Am Nachmittag erreichen wir das Khor Virap Kloster aus dem 4. Jh. Diese erste Kirche erinnert an das Martyrium des heiligen Grigor, der hier 13 Jahre lang in einem Erdloch eingesperrt war. Am Abend Weiterreise nach Yerevan und Übernachtung im Hotel. (Abendessen ist nicht inkludiert).

Tag 12: Yerevan – Geghard – Goght – Garni – Yerevan

Nach dem Frühstück ca. 1 St. Fahrt hinauf in die Berge und nach einem kurzen Stück in einem Canyon zum Geghard Kloster (7. Jh., UNESCO Weltkulturerbe). Besichtigung des Klosters, das zum Teil aus dem Fels herausgeschlagen wurde. Kurze Fahrt und Beginn der Wanderung vom Dorf Goght aus. Wie riesige Orgelpfeifen ragen sechseckige Basaltsäulen hervor und bilden eine bizzare Schlucht, durch die wir zum Tempel Garni Pagan wandern. Im gleichnamigen Dorf genießen wir das Abendessen bei einer einheimischen Familie in ihrem Restaurant, wo wir auch zusehen können, wie das einheimische Brot “Lavasch” gebacken wird. Anschliessend kehren wir nach Yerevan zurück.Übernachtung im Hotel in Yerevan.

Tag 13: Yerevan – Echmiadzin – Yerevan

echmiadzin

Mit einer Tour zur Stadt Echmiadzin beginnt der Tag. Wir besichtigen heute die Kathedrale von Echmiadzin (UNESCO-Weltkulturerbe) – die Amtsresidenz des Katholikos, des Oberhauptes der Armenisch-Apostolischen Kirche. Die 303 n. Chr. erbaute Kathedrale ist die erste offizielle christliche Kirche der Welt. Auf der Rückfahrt von Echmiadzin nach Yerevan besuchen wir die Kirche Zvartnotz (ebenfalls UNESCO Welkulturerbe). Wir kehren nach Yerevan zurück. Besuch einer Cognac-Fabrik. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Abends treffen wir uns zu unserem gemeinsamen Abschiedsessen in einem armenischen Restaurant. Übernachtung im Hotel in Yerevan.

Tag 14: Heimreise

Nach einem leichten Frühstück werden wir für unseren Rückflug nach Deutschland zum Flughafen gebracht.

Programmaenderungen sind vorbehalten
Save on your hotel - www.hotelscombined.com

Kontaktformular

Bei weiteren Fragen oder bei Tourbuchungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Füllen Sie, bitte, das Feedback-Formular aus.

Name:*
E-mail:*
Comments:
Type the characters you see here: