Friends-Tour

„Und in die Berge gehe ich, um meinen Verstand zu verlieren und meine Seele zu finden“ – John Muir, Naturschützer

Enthaltene Leistungen : 

Transport:     komfortabler Bus mit Klimaanlage ab/bis Flughafen Zwartnotz

Gesamte Logistik und Ausrüstung beim Trekking: Zelte, Gemeinschaftszelt, Faltstühle, Tische und Fahrzeuge zum Transport des Gepäcks der Teilnehmer

Unterkunft:  Übernachtung in 3* bis 4* Hotels und Gästehäusern, während des Trekkings im Zelt

Verpflegung: Alle Mahlzeiten laut Programm (F = Frühstück, M = Mittagessen/ Lunchpaket, K= Kaffeepause, A = Abendessen); vier Flaschen (je 0,5 l) Wasser pro Tag

Transfer:       alle Transfer laut Programm, Fahrt mit der Luftseilbahn

Reiseleitung: Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung, 24 Stunden Verfügbarkeit vor Ort

Dudukkonzert, Besuch in der Destillerie und Brandyverkostung, Weinverkostung

Nicht enthaltene Leistungen:

Nicht angeführte Mahlzeiten, Impfungen, Versicherungen etc.

Ausgaben persönlicher Natur: z.B. Getränke, Souvenirs, Medikamente, Trinkgelder etc.

Zusätzliche Kosten bei Krankheit, Bergrettung, Änderung der Route durch höhere Gewalt bzw. Flugzeitverschiebungen

Zusätzliche Leistungen / Verlängerungen

Flugticket

Zwischen Orient und Okzident.
Ein unbekanntes Land, in dem man neben der wunderschönen kontrastreichen Natur auch den frühchristlichen Geist spüren und auf geistlichen Pfaden wandern kann. Eine Reise für Geist und Seele.

Geplantes Programm

Tag 1: Anreise
Flug nach Jerewan. Empfang durch lokale Reiseleitung und Transfer in das Hotel.

Tag 2: Jerewan – New Orleans des Ostens
Am Vormittag ruhen wir uns etwas aus, bevor wir nach einem späten Frühstück zu einem Rundgang durch die Hauptstadt Armeniens aufbrechen – mit vielen Highlights wie: der Altstadt, der Kaskade (Aussichtspunkt über die Stadt mit erstem Blick auf den Berg Ararat), dem Opernhaus. In einem der atmosphärischen Straßen- und Parkcafés machen wir Pause, genießen das beeindruckende Stadtbild. Danach besuchen wir das historische Museum, wo uns eine faszinierende Reise durch die reiche Geschichte des Landes erwartet. Am Abend erwartet uns ein traditionell armenisches Essen als kulinarischer Willkommensgruß.

Übernachtung in Jerewan (F/K/A)

Tag 3: Jerewan – Khor Virap – Norawank – Hermon
Nach dem Frühstück fahren wir zum Kloster Khor Virap, dem beliebtesten Wallfahrtsort der Armenier. Es ist vor allem die wunderschöne Lage direkt vor der schneebedeckten Nordwand des biblischen Ararat (5.165 m), die den Zauber dieses Ortes ausmacht. Danach fahren wir zum berühmten Kloster Norawank, einer Einsiedelei aus dem 13. Jahrhundert mit zweigeschossiger Mausoleums-Kirche. Das geschichtsträchtige Bauwerk ist als UNESCO-Weltkulturerbe vorgeschlagen. Nach der Besichtigung kurze Fahrt und Weinverkostung (Mittagessen) bei einem Winzer. Anschließend Fahrt nach Hermon, wo wir für 3 Nächte sind.

Übernachtung in Hermon. (F/M/A)

Tag 4: Hermon–Herher–Vayots Sar – Hermon
Nach dem Frühstück ca. 1-stündige Fahrt zum Dorf Herher, Es liegt 32 km östlich des Provinzzentrums, auf der rechten Seite des Mittelstroms des Herher-Flusses, einem rechten Nebenfluss des Arpa-Flusses. Von hier beginnen wir unsere erste Wanderung dieser Reise. Wir besteigen den Berg Vayots Sar.

Wanderung: ca.4 Std. (ca. + /- 600 m, 8 km) Übernachtung in Hermon (F/M/A)

Tag 5: Hermon–Vernashen–Spitakavor – Schatiwank – Hermon
Die heutige Wanderung läuft auf einem mittelschweren Weg vom Dorf Vernashen zum Klosterkomplex Spitakavor, zur Klosterruine Schatiwank bis zum Dorf Schatin, vorbei an der vielfältigen und wunderschönen Flora und Fauna von Vayots Dzor. Der Weg ist von unzähligen Wildblumen gesäumt. Dieser Weg beginnt im oberen Teil des Dorfes und führt durch die felsigen Berge bis zur Spitakavor St. Astvatsatsin-Kirche. Nachdem die Gladzor Universität geschlossen wurde, wurde Spitakavor zum kulturellen Zentrum. Es beherbergte auch ein Kalligraphie-Zentrum, das in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts vom Abt Avagter geführt wurde. Im Jahr 1987 wurden die Überreste des berühmten armenischen Staatsmannes und Feldherren Garegin Nzhdeh nach Spitakavor umgebettet. Unterwegs kann man auch Bezoar-Ziegen treffen.

Wanderung: ca. 7-8 Std. (ca. + 600 m, – 840 m, ca. 16 km), Übernachtung in Hermon (F/M/A)

Tag 6: Hermon–Artabujnk–Tsakhats Kar – Smbataberd – Tatew
Nach dem Frühstück Transfer zum Tsaghats Kar Kloster. Nach dem Geschichtsschreiber Bischof Stepanos im 13. Jahrhundert, wurde das Kloster bereits im 5. Jahrhundert gegründet. Hier soll eine Grabkirche für die armenischen Aufständischen errichtet worden sein, die in der Schlacht von Awarayr gegen die Sassaniden im Jahr 451 gestorben waren. Vom Kloster wandern wir zur Festung „Burg von „Smbat“ Smbataberd. Smbataberd ist die Ruine einer mittelalterlichen Festung in der südarmenischen Provinz Vayots Dzor oberhalb des Dorfes Jeghegis, die im 10. Jahrhundert ausgebaut wurde und bis zu ihrer mutmaßlichen Eroberung durch die Mongolen im 13. Jahrhundert im Besitz der Orbelian – Fürstenfamilie war.

Wanderung: ca. 4 Std. (ca. – 550 m, + 200 m, ca. 10 km), Übernachtung in Tatew (F/M/A)

Tag 7: Tatew–Baghaburj–Khustup Camp
Nach dem Frühstück Fahrt nach Baghaburj. In diesem Dorf starten wir unsere Wanderung auf den Berg Khustup (3.206 m). Auf 2.100 m Meereshöhe schlagen wir für eine Nacht unsere Zelte auf.

Wanderung: ca. 5-6 Std. (ca. +1.000 m, ca. 12 km), Übernachtung im Zelt (2.100 m) (F/M/A)

Tag 8: Khustup Besteigung
Heute brechen wir zeitig auf, um den Gipfel des Khustups (3.206 m) zu besteigen. Am Ziel angelangt, genießen wir bei schönem Wetter das Panorama der Gebirgskulisse des südlichen Armeniens. Nach einer Mittagsrast geht es für uns zurück ins Lager. Nach der rund 7- bis 8-stündiger Etappe sind wir wieder zurück im Camp. Wir werden von einem Geländewagen abgeholt und fahren über Kapan zurück nach Tatew.

Wanderung: ca. 7-8 Std. (ca. + / -1.100 m); Übernachtung in Tatew (F/M/A)

Tag 9: Tatew – Zorats Karer – Karawanserei – Sewan
Nach dem Frühstück besichtigen wir das Kloster Tatew, eines der bedeutendsten Architekturdenkmäler des Landes aus dem Jahr 895. Mit der modernen Seilbahn „Wings of Tatev“ schweben wir über die Vorotanschlucht. Mit der Kraft des Wassers hat der Vorotan die Landschaft geformt. Weiterfahrt zum bronzezeitlichen Gräberfeld Zorats Karer mit über 200, größtenteils aufrechtstehenden Megalithen aus Basalt. Einige dieser Relikte sind aus der Steinzeit und wurden zu astronomischen Zwecken aufgestellt. Danach Fahrt zur Karawanserei, ein Handels- und Rastplatz für Karawanenreiter und ihre Lasttiere, die im Jahr 1332 vom Prinzen Chesar Orbelian an der Großen Seidenstraße gebaut wurde. Sie ist die am besten erhaltene Karawanserei in Armenien und ein gutes Beispiel der säkularen armenischen Architektur im Mittelalter. Weiterfahrt zum Sewansee, einer der größten Bergseen der Welt.

Übernachtung im Hotel am See (F/M/A)

Tag 10: Sewan – Ijevan Gebirge
Nach dem Frühstück Fahrt in das Dorf Haghartsin, Umstieg und kurze Weiterfahrt mit Geländeautos. Wanderung im Ijevan – Gebirge mit wunderschönen Blicken. Auf einem schönen Plateau mit grandiosem Blick schlagen wir für eine Nacht unsere Zelte auf.

Wanderung: ca. 6 –7 Std. (+1250 m, 10–11 km), Übernachtung im Zelt (F/M/A)

Tag 11: Ijevan Gebirge – Haghartsin – Jerewan
Nach dem Frühstück Wanderung bis zum Kloster Haghartsin. Die Ursprünge des Klosters gehen auf das 10. Jahrhundert zurück.
Nach der Besichtigung Fahrt nach Jerewan.

Wanderung ca. 4 Std. (- 900 m, ca. 9 km), Übernachtung im Hotel in Jerewan (F/M/-)

Tag 12: Jerewan – Dorf Aragats – Gegharot Wasserfall
Heute fahren wir ins Dorf Aragats, von wo aus wir zum Wasserfall Gegharot wandern. Der Gegharot-Wasserfall, der von einer Höhe von 17 m abfällt, befindet sich ca. 13 km nordwestlich des Dorfes Aragats an den Hängen des Berges Aragats in der Provinz Aragazotn, auf einer Höhe von 3000 m über dem Meeresspiegel. In der Nähe des Wasserfalls schlagen wir wieder unsere Zelte auf.

Wanderung: ca. 6 – 7 Std. (+ 1000 m, ca. 13 km), Übernachtung im Zelt (F/M/A)

Tag 13: Gegharot Wasserfall – Nordgipfel von Aragats – Jerewan
Heute besteigen wir den höchsten Berg der heutigen Armenien, der Berg Aragats. Der Aufstieg, der teilweise über Schneefelder verläuft, bringt uns bis zum 4090 m hohen Nordgipfel des Aragats. Der Gipfel des Aragats ist ein 4 – Gipfel Vulkanberg. Die nördliche Spitze ist mit 4090 Metern die höchste in ganz Armenien und gleichzeitig das beliebteste Ausflugsziel von Trekkingfans. Diese wilde und offene Landschaft ist eine spektakuläre Kulisse – im Hintergrund als dominierendes Wahrzeichen des Landes erhebt sich der mächtige Gipfel des Ararat. Nach unserer Gipfeleroberung treten wir den Abstieg an. Nach der ca. 7- bis 8-stündigen Etappe sind wir zurück im Camp. Wir werden von einem Geländewagen abgeholt und fahren ins Dorf Aragats, Umstieg in unseren Bus und Rückfahrt nach Jerewan.

Wanderung: ca. 7 – 8 Std. (ca. +/- 1100 m, ca. 9 km), Übernachtung im Hotel in Jerewan (F/M/-)

Tag 14: Jerewan – Geghard Kloster – Tempel Garni – Duduk-Spiel (UNESCO immaterielles Kulturerbe) – Symphonie der Steine
Nach dem Frühstück Fahrt zum Geghard Kloster – UNESCO – Weltkulturerbe. Die Gründung des Klosters im 4. Jahrhundert n. Chr. am Ort einer heidnischen Quelle wird dem Heiligen Gregor, dem Patron der Armenisch Apostolischen Kirche, zugeschrieben. Besuch des hellenistischen Tempels Garni (1. Jh. n. Chr.), kleines Dudukkonzert im Tempel Garni. Das Duduk – Spiel wurde von der UNESCO auf die Liste des immateriellen Kulturerbes der Welt gesetzt. Spaziergang zu den berühmten Basaltformationen. Mittagessen im Dorf Garni bei einer einheimischen Familie. Backen des Brotes „Lavash“ im Erdofen, der hier Tonir genannt wird. Rückfahrt nach Jerewan.

Übernachtung in einem Hotel in Jerewan (F/M/-)

Tag 15: Weltkulturerbe Etschmiadsin
Nach dem Frühstück Fahrt in die Stadt Etschmiadsin, deren Kathedrale UNESCO-Weltkulturerbe ist (das wichtigste religiöse Zentrum Armeniens und die erste christliche Kirche der Welt). Die ältesten Mauern der Kathedrale reichen bis ins 4. Jahrhundert zurück. Besuch der Kirchen von St. Hripsime, diese stammt aus dem Jahr 618 n. Chr. und der archäologischen Ruinenstätte von Swartnoz (UNESCO). Rückfahrt nach Jerewan. Etwas Freizeit. Vor dem Abendessen Besuch einer Jerewaner Brandydestillerie und Verkostung. Abschiedsessen in einem traditionellen Restaurant.

Übernachtung in Jerewan (F/-/A)

Tag 16: Heimreise
In den frühen Morgenstunden Transfer vom Hotel zum Flughafen Zwartnotz (Jerewan).

Gerne können Sie Ihren Aufenthalt in Armenien auch verlängern und weitere Nächte in Jerewan verbringen. Auf Anfrage erhalten
Sie dazu ein individuelles Angebot.

Programmänderungen sind vorbehalten!
! Friends Tour LLC behält sich das Recht vor, die Kosten der Tour im Falle steigender Benzinpreise, steigender Preise für Eintrittskarten, Änderungen der Wechselkurse usw. zu ändern.
!! Friends Tour LLC behält sich das Recht vor, die Reihenfolge der Ausflüge und die Liste der Hotels im Rahmen des Programms ohne vorherige Ankündigung und Genehmigung zu ändern (für Hotels dieser Kategorie, ohne Reduzierung der Anzahl der Ausflüge)
!!! Das Programm ist für Flüge ausgelegt, die frühmorgens in Armenien ankommen und auch frühmorgens aus Armenien abfliegen.
!!!! Das Programm kann auf Wunsch des Kunden erweitert werden.

Reisepreis pro Person (in Euro €):

4 Pers.6 Pers.8 Pers.10 Pers.12 Pers.14 Pers.15 Pers.
3290257021901980182017301680